Traumstart mit zwei Goldenen

KLETTER WM INNSBRUCK 2018: FINALE / DAMEN / VORSTIEG: PILZ (

Das ist mal ein Auftakt in eine Heim-WM! Einen Tag nach der Goldmedaille von Kletter-Ass Jessica Pilz (Bild) im Vorstieg kam der Tiroler Jakob Schubert auf den Geschmack, schnappte sich im selben Bewerb in Innsbruck ebenfalls den Titel. Der 27-Jährige setzte sich vor ausverkauftem Haus hauchdünn vor dem tschechischen Titelverteidiger Adam Ondra durch. Schubert stürzte am gleichen Griff wie sein Konkurrent ab, dank des besseren Halbfinal-Ergebnisses hatte der Österreicher aber die Nase vorne. „Ich kann es noch gar nicht fassen. Es war unglaublich, bei dieser Wahnsinnsstimmung zu klettern“, schilderte der 21-fache Weltcupsieger und nun zweifache Weltmeister sein Glück.

Die Niederösterreicherin Pilz war gar elf Sekunden schneller als die letztlich silberne Slowenin Janja Garnbret. „Das war heute echt der Idealfall. Ich kann es gar nicht beschreiben. Mit Heimpublikum und in Österreich ist es noch einmal um so viel schöner“, strahlte die 21-Jährige mit ihrer Goldmedaille um die Wette. Mit ein Grund für den Triumph war das für sie unüblich hohe Tempo, das Pilz auch bei den letzten Griffen nach oben anschlug. „Normalerweise bin ich ja eher die Langsame“, gab die frischgebackene Weltmeisterin grinsend zu.