Trendziele 2019

„Nichts entwickelt die Intelligenz wie das Reisen”, hat schon der berühmte französische Schriftsteller Emile Zola gesagt. Reisen ist damit wohl eine der angenehmsten und großartigsten Möglichkeiten, sich fortzubilden. Wohin die Reise 2019 gehen könnte, dabei unterstützen wieder die Experten vom renommierten Verlag Lonely Planet, die wie jedes Jahr Trendziele ermittelt haben: Wir haben uns die Stockerlplätze der Kategorien Länder, Städte und Regionen von „Best in Travel 2019“ angeschaut.

Kopenhagen ist auf Platz 1 der von Lonely Planet empfohlenen Städte. C © Curioso Photography — stock.adobe.com

Sri Lanka ist das Land, das die Spezialisten von Lonely Planet 2019 auf Platz 1 setzt. Der Inselstaat besticht mit grandioser Natur, einem Mix aus Religionen und Kultur, ayurvedischer Wellness, seinen unglaublich freundlichen Menschen und großartigem Essen in allen Preisklassen. Manche Ecken der Insel wurden jetzt erst für den Tourismus erschlossen. Jung ist auch die wachsende Surferszene. Keinesfalls versäumen sollte man die geschäftige Hauptstadt Colombo, die uralten Ruinen von Städten und Festungen, ein farbenfrohes puja, dabei handelt es sich um ein religiöses Ritual, und eine Fahrt im Panoramawagen ins Teeplantagen-Hochland.

Auf Platz 2 folgt unser Nachbar Deutschland. Da spielen auch der 30. Jahrestag des Mauerfalles und 100 Jahre Bauhaus eine Rolle, letzteres wird in Museen in Berlin, Dessau und Weimar mit Ausstellungen gefeiert. Große Anziehungskraft übt derzeit natürlich Hamburg mit der Elbphilharmonie aus, wer Party machen will, sei in der Berliner Clubszene richtig, heißt es bei Lonely Planet, wer romantisch und in Ruhe genießen möchte, bei einer Bootsfahrt im malerischen Mittelrheintal. Auf Platz 3 der Länder taucht weniger Bekanntes auf: Simbabwe. Nach der Absetzung von Präsident Mugabe 2017 gilt das Land nun als eines der sichersten Reiseziele Afrikas. „Superfreundliche Einheimische, Nationalparks, in denen man den Big Five begegnet, archäologische Welterbestätten, bewaldete Berge und, nicht zu vergessen, die mächtigen Victoria-Fälle“ sind laut Lonely Planet weitere überzeugende Argumente für eine Reise dorthin.

Städtereisenden empfiehlt Lonely Planet an erster Stelle Kopenhagen als hippste Adresse des Jahres. Hier wartet nicht nur das Noma, das gleich viermal zum besten Restaurant der Welt gekürt wurde, hier blüht auch die Streetfoodszene. Für Unterhaltung sorgt der Tivoli-Park, für das passende Winterprogramm die Müllverbrennungsanlage Amager Bakke, auf deren Dach Wanderwege und Skipisten angelegt worden sind. Dass Kopenhagen ein Architekturmekka ist, ist ohnehin bekannt. Eine neue Metro, deren Eröffnung für 2019 geplant ist, erschließt die Stadt verkehrstechnisch noch besser.

Auf Platz zwei der Städte ist Zukunftsträchtiges angesiedelt: Chinas innovativste Stadt Shenzhen, die sich in weniger als 30 Jahren von einem kleinen Fischerdorf zu einer 12-Millionen-Metropole entwickelt hat. „Dank der vielen Jobs in den Sparten Design und technische Innovation kommen die Kreativen in Scharen“, schreibt Lonely Planet. Das sorgt auch für ein reges Kultur- und ein ebensolches Nachtleben. Übrigens: Mit dem Bau des MOCAPE, einer riesigen Galerie für zeitgenössische Kunst, haben auch Österreicher, nämlich Coop Himmelb(l)au, einen Beitrag zur grandiosen Kulisse geleistet. Shenzhen punktet weiters mit einer modernen Restaurantszene, bizarren Freizeitparks und historischen Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Opiumkriege. Platz 3 führt ins serbische Novi Sad. Die zweitgrößte Stadt Serbiens putzt sich gerade für ihre Rolle als Kulturhauptstadt 2021 heraus: Die Unterstadt der Festung Petrovardin (mit aufregendem Tunnellabyrinth) erhält ein Facelift, das heruntergekommene Chinesische Viertel ist zum alternativen Szenespot geworden.
Unter den Regionen ist ein Klassiker zum besten Ziel des Jahres geworden: das Piemont in Italien. Die auf der Hand liegenden Argumente: Neben Italiens besten Rotweinen und weißem Trüffel lockt etwa Turin und zwar nicht nur mit seinem eleganten Stadtzentrum samt wunderschöner Basilika, sondern auch mit einer aufblühenden Szene in Sachen moderner Kunst und dem Selbstporträt von da Vinci, das in der Biblioteca Reale hängt. In den alpinen Gegenden des Pienmont lässt es sich ganz toll wandern.

Haben Sie schon von den Catskills gehört? Bestimmt, wenn Sie sich für die Hippie-Zeit interessieren. Dort fand nämlich das legendäre Woodstock-Festival statt, dessen 50. Geburtstag heuer gebührend gefeiert wird. Lonely Planet hat die „pittoreske“ Gegend ein paar Stunden nördlich von New York auf Platz 3 der Regionen gesetzt wird. Dort warten auch hübsche Städte, amerikanische Beschaulichkeit, Farm-To-Table-Restaurants, jede Menge kleine Brauereien und Destillerien und eine wachsende Kunstszene auf die Besucher.
Allen, die beim Reisen aufs Börserl schauen müssen, empfiehlt Lonely Planet das südliche Niltal in Ägypten, das polnische Lodz und den Great-Smoky-Mountains-Nationalpark in den USA als Reiseziele. „Die tollsten neuen Familienziele“ sind Lego House in Billund, Dänemark, der Live Wire Park im australischen Victoria und die Sports Legends Experience in Indianapolis (USA).

Top Ten Länder:
1. Sri Lanka
2. Deutschland
3. Simbabwe
4. Panama
5. Kirgistan
6. Jordanien
7. Indonesien
8. Weißrussland
9. Sao Tomé und Principe
10. Belize

Top Ten Städte
1. Kopenhagen, Dänemark
2. Shenzhen, China
3. Novi Sad, Serbien
4. Miami, USA
5. Kathmandu, Nepal
6. Mexico City, Mexico
7. Dakar, Senegal
8. Seattle, USA
9. Zadar, Kroatien
10. Meknès, Marokko

Top 10 Regionen
1. Piemont, Italien
2. The Catskills, USA
3. Nord-Peru
4. The Red Centre, Australien
5. Schottische Highlands und Inseln
6. Ferner Osten, Russland
7. Gujarat, Indien
8. Manitoba, Kanada
9. Normandie, Frankreich
10. Elqui Valley, China