Trophäenjäger

Mit dem Renault Mégane ist es zum Durchdrehen! Kein Wunder, der Kerl hat schließlich 300 PS unter der Haube.

Text & Fotos: Oliver Koch

Es ist zum Durchdrehen! Zumindest wenn man im Renault Mégane R.S. Trophy sitzt und das Gaspedal bis zum Anschlag durchtritt. Dann heult der Motor auf, 400 Newtonmeter Drehmoment und 300 Pferde geben sich ein Stelldichein und der Fünftürer braust los; nicht ohne vorher eine dezente Reifenspur auf dem Asphalt gelassen zu haben. Der Grip baut sich dann bei der Renault-Rennsemmel bei höheren Geschwindigkeiten rapide auf. Die Kurven nimmt der Franzose beherzt auch wenn er dann leicht zum Übersteuern neigt. Vorsicht ist jedoch bei Nässe angesagt, die behagt dem Mégane so gar nicht, da wird die flotte Fahrt sehr schnell zum Tanz auf rohen Eiern. Brachial ist darüber hinaus der Sound des aufgeladenen Vierzylinders. Er dröhnt und röhrt und rotzt so richtig – vor allem im Race-Modus, dem schärfsten der fünf Setups. Zum Top-Speed des Wagens (259 km/h) passen auch die schnell klickenden Blinkgeräusche und auch die Bremsen packen vehement zu, so wie es sich für einen Rennflitzer gehört.
Der Fahrer überwacht die Geschehnisse dabei aus seinen Recaro-Schalensitzen heraus. Die Ledersitze schmiegen sich dabei eng an die beiden Passagiere in der ersten Reihe. In der zweiten Reihe gewährt der Franzose den maximal drei Insassen gerade einmal genügend Platz, um auf kurzen Distanzen das Renngeschehen zu beobachten. Die Verarbeitung der 50.000 Euro teuren Rennsemmel ist jedenfalls sehenswert, das Cockpit ist auf Rennmodus getrimmt, was an der Alu-Pedalerie, den roten Doppelziernähten, der kantigen Handbremse und am wuchtigen Lederlenkrad am besten ersichtlich ist. Hinter dem Lenkrad liegt der Blick auf dem digitalen Tacho, rechts davon lässt sich der Kraftstoffinhalt ablesen. Und dabei kann man fast schon zusehen, wie diese Anzeige – vor allem bei ambitionierter Fahrweise – zurückgeht. 8,0 Liter Werksverbrauch? Fehlanzeige! Sportliche Fahrer pushen den Benzinverbrauch ohne Probleme locker über die Zehn-Liter-Marke und selbst beim gemütlichen Cruisen im Komfortmodus sinkt die Verbrauchsanzeige nie unter neun Liter. Das heißt, dass nach maximal 450 Kilometern die nächste Tankstelle aufgesucht werden muss.
Auf dem Weg dorthin kann man aber den aggressiv wirkenden Mégane mit seinen breiten Lufteinlässen ordentlich treten. Dank Allradlenkung hält er präzise die Spur und verhält sich bei jeder Geschwindigkeit agil, dank seiner knackigen Sechsgangschaltung wird er zum Freund der Bergstrecken und dank seiner 300 Pferde knackt er binnen 5,7 Sekunden die Hundertermarke. Das Fahrwerk? Straff, dass es straffer kaum noch geht.
Und der Alltagsnutzen? Mäßig. Zwar hält der hochkant aufgestellte Touchscreen alle Infos bereit, doch die Menüführung ist mühsam. Sehenswert ist die Launch-Control, das auf dem Home-Bildschirm mit einem Klick aktiviert werden kann und übersichtlich Fahrdaten auswirft. Bei den Assistenzsystemen zeigt sich Renault spendabel, es fehlt lediglich der adaptive Tempomat. Der Kofferraum ist hingegen klein, fasst gerade einmal 294 Liter. Sehenswert sind – neben der optionalen Metalliclackierung Tonic Orange – die Nebelscheinwerfer in Zielflaggendesign und die sich verjüngenden LED-Rückleuchten. Also hat satt auf der Straße liegende Mégane auch beim Design eine Trophäe sicher.
Fazit: Der Renault Mégane vereint auf 4,364 Metern Länge Rennstrecke und Alltagstauglichkeit, wobei ihm Ersteres deutlich besser zu Gesicht steht. Er ist also eher ein Trophäenjäger und definitiv nichts für Schnäppchenjäger.

Typenschein: Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 PF

Preis: ab € 42.090,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 50.186,75 unter anderem inklusive Park-Premium-Paket € 764,50, Head-up-Display € 486,50, Recaro Schalensitz € 3753,- und Spezial-Métalliséelackierung R.S. Tonic-Orange € 2258,75; einen Renault Mégane R.S. (TCe 280 EDC PF) gibt es ab € 39.490,-
NoVA/Steuer: 19 %/ € 1648,44 jährlich
Garantie: 4 Jahre bis max. 100.000 km im dritten und vierten Jahr, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: alle 30.000 km oder jährlich

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Turbolader, 1798 cm³, 221 kW/300 PS bei 6000 U/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 3200 U/min
Getriebe: Sechsgangschaltung
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 259 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 5,7 s
Leistungsgewicht: 4,81 kg/PS
MVEG-Verbrauch: 10,4/6,6/8,0 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 9,5 Liter
CO2-Ausstoß: 183 g/km
NOx: 0,027 g/km; Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4364/1875/1428 mm
Radstand: 2669 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1443/1899 kg
Kofferraum: 294 Liter
Tank: 49,7 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 245/35 R19 93Y auf 19“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/LDW/RSR/TPMS
Airbags: 6

Wie ist Ihre Meinung?