Trump nennt potenzielle Demokraten-Herausforderer “Clowns”

Nach der jüngsten TV-Debatte der demokratischen Präsidentschaftsbewerber in den USA hat Präsident Donald Trump seine potenziellen Herausforderer kollektiv als “Clowns” bezeichnet. “Unsere Rekord-Wirtschaft würde genau wie 1929 abstürzen, wenn einer dieser Clowns Präsident würde”, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter.

Er bezog sich auf den Börsen-Crash vor 90 Jahren. Im US-Bundesstaat Ohio standen in der Nacht auf Mittwoch erstmals zwölf demokratische Präsidentschaftsbewerber gemeinsam auf der Bühne. Trump nannte sich selber “einen der erfolgreichsten Präsidenten”.

Trump schrieb weiter: “Man würde denken, dass es unmöglich ist, dass einer der demokratischen Kandidaten, die wir gestern Abend gesehen haben, Präsident der Vereinigten Staaten werden könnte.” Deswegen hätten die Demokraten keine Alternative dazu, das “total illegale und absurde” Amtsenthebungsverfahren gegen ihn voranzutreiben. Er zeigte sich zuversichtlich, im November 2020 wiedergewählt zu werden. Außerdem würden seine Republikaner das Repräsentantenhaus von den Demokraten zurückerobern und ihre Mehrheit im Senat ausbauen.

Die nächste TV-Debatte der Demokraten steht am 20. November im US-Staat Georgia an. Die eigentlichen parteiinternen Vorwahlen, bei denen die Demokraten ihren Kandidaten für die Präsidentenwahl im November 2020 festlegen, beginnen erst im Februar.

Wie ist Ihre Meinung?