Trump will Kurz „bald“ wieder treffen

US-Vertreter in Wien überbrachte Botschaft

Kurz 2019 beim US-präsidenten (o.), rechts mit Botschafter Traina, der Trumps Wiedersehenswunsch überbrachte.
Kurz 2019 beim US-präsidenten (o.), rechts mit Botschafter Traina, der Trumps Wiedersehenswunsch überbrachte. © AFP/Kamm

US-Präsident Donald Trump will Bundeskanzler Sebastian Kurz bald wieder treffen. Dies geht aus einer Botschaft Trumps hervor, die US-Botschafter Trevor Traina am Dienstag bei einer Zusammenkunft mit Kurz (ÖVP) und Außenminister Alexander Schallenberg auf Twitter verbreitete.

„Die Beziehung zwischen Österreich und den USA — niemals stärker“, schrieb Traina und veröffentlichte Trumps Botschaft an Kurz:„Ich war besonders erfreut, Sie im vergangenen Februar im Weißen Haus begrüßen zu können und freue mich darauf, Sie schon bald wieder zu treffen. Hochachtungsvoll, Donald J. Trump“.

Botschafter Traina gratulierte Kurz und Schallenberg „zu deren historischer Koalitionsregierung“. Kurz war im Vorjahr der erste österreichische Kanzler seit gut 13 Jahren gewesen, der einen Termin im Weißen Haus bekommen hatte. Der ÖVP-Chef hatte bereits im Wahlkampf 2017 sein Interesse daran geäußert, als Kanzler ein Treffen zwischen Trump und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, der Kurz ebenfalls freundschaftlich verbunden ist, zustande zu bringen. Jüngst bot der Kanzler Österreich auch als Ort des Dialogs zwischen USA und Iran an.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?