Türkei gab Rekord-Erdgas-Fund im Schwarzen Meer bekannt

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den größten Erdgas-Fund in der Geschichte des Landes bekanntgegeben. Im Schwarzen Meer seien 320 Milliarden Kubikmeter Gas entdeckt worden, sagte Erdogan am Freitag. Zudem gebe es Anhaltspunkte für weitere Funde in der Region. Nun müsse die Erschließung und Ausbeutung geplant werden mit dem Ziel einer Produktion ab 2023.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte aus informierten Kreisen erfahren, dass die Gasmenge ausreichen soll, um den Bedarf der Türkei für 20 Jahre abzudecken. Erdogan kündigte zudem an, die umstrittenen Bohrungen im Mittelmeer fortzuführen. Darüber gibt es derzeit einen Konflikt mit Griechenland und der EU. Man werde nicht ruhen, bis die Türkei ein Netto-Energie-Exporteur geworden sei, sagte Erdogan.

Die türkische Lira rutschte ab, nachdem Erdogan den Fund bekannt gab. Der Dollar stieg um 0,6 Prozent auf 7,3380 Lira.

Wie ist Ihre Meinung?