Unbekannte „lockerten“ Grenzsperre zwischen Salzburg und Bayern

Die Corona-bedingte Sperre der Grenze zwischen Salzburg und Bayern hat am vergangenen Wochenende ein Unbekannter zwischen Großgmain und Bayerisch Gmain eigenmächtig beendet.

Am Samstag hat er die Manschetten entfernt, mit denen an der Grenze die Gitter am Brückengeländer befestigt waren, die die Straße absperren, berichtete die Polizei Bad Reichenhall am Montag.

Die Manschetten dürfte der Täter danach in den darunter fließenden Weißbach geworfen haben, der die Grenze zwischen den beiden Ortschaften bildet. Für die Polizei handelt es sich um eine Sachbeschädigung, sie hat die Bevölkerung um Hinweise gebeten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?