Unbekannter legte in Wohnhaus in der Stadt Salzburg Feuer

Ein Unbekannter hat Sonntagabend in einem Wohnhaus in der Stadt Salzburg im Keller Feuer gelegt. Weil der Brand an zwei unterschiedlichen Stellen ausgebrochen war, geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Das Rote Kreuz versorgte acht Bewohner, zwei von ihnen wurden vorsorglich in ein Spital gebracht. Laut einem Sprecher des Roten Kreuzes handelt es sich aber bei allen Betroffenen um leichte Verletzungen bzw. Beeinträchtigungen durch Rauchgase.

Das Feuer war gegen 20.30 Uhr im Müllraum im Keller des Hauses in der Nähe des Salzburger Hauptbahnhofes ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht.

Neben den zwei Ausbruchsherden fand die Polizei noch einen zweiten Hinweis auf eine vorsätzliche Tat: Zwei Brandschutztüren waren durch Keile offengehalten worden. Zu den Ermittlungen wurden auch Brandsachverständige beigezogen, teilte die Polizei am Montag mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.