Unbekannter tötete auf Tiroler Weide ein Kalb und zerlegte es

Auf einer Weidefläche in Mieders (Bezirk Innsbruck-Land) ist am Dienstag ein fünf Monate altes Braunviehkalb tot und zerlegt entdeckt worden. Der Täter ließ neben dem Fell und jeweils einem abgetrennten Vorder- und Hinterlauf auch den Schädel auf der Weide zurück.

Laut Polizei könnte es der Unbekannte auf das Fleisch abgesehen haben.

Wie das Tier – ein hochwertiges Zuchtkalb – getötet wurde, war noch unklar. Die Exekutive bittet nun um Hinweise an die Polizeiinspektion Fulpmes. Der Vorfall ereignete sich zwischen Sonntagabend und Dienstagmittag auf einer Weidefläche unterhalb des Verbindungsweges zwischen der Gemeindestraße Kirchbrücke und dem sogenannten Pflusental.

Wie ist Ihre Meinung?