Unbemerkt mit Pkw in Bach gerollt – Zweijähriger Steirer tot

Ein zweijähriger Bub ist am Freitagabend in Spital am Semmering unbemerkt mit dem Auto der Eltern in einen Bach gestürzt. Das Kind dürfte in den Pkw mit Automatikgetriebe gestiegen sein und den Leerlauf eingelegt haben. Im Wasser gelangte das Kind aus dem Fahrzeug und trieb ab. Später wurde der Bub dann bei einer Suchaktion entdeckt. Nach Reanimationsversuchen wurde der kleine Steirer per Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik gebracht. Dort starb er dann in der Nacht.

Kurz nachdem der Zweijährige in den nahe des elterlichen Hauses vorbeifließenden Fröschnitzbach stürzte, begann die Mutter mit der Suche. Zuerst vermutete sie ihn im Haus, wo er zuletzt gespielt hatte. Danach entdeckte sie nach einer Suche um das Haus schließlich das Auto im Bachbett und schlug Alarm. Die Suche der Angehörigen nach dem Buben blieb erfolglos. Die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte entdeckten das reglose Kind dann etwa einen Kilometer flussabwärts im Fröschnitzbach.

Nach Versuchen, den Buben zu reanimieren, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik in Graz geflogen. Dort erlag er in der Nacht seinen Verletzungen. An dem Rettungseinsatz waren 22 Feuerwehrleute und ein Notarztteam beteiligt. Zwei Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes betreuten die Familie.

Wie ist Ihre Meinung?