Unfalllenker irrte zehn Stunden orientierungslos durch Wilhering

Zehn Stunden ist ein 45-jähriger Linzer am Montag nach einem Autounfall orientierungslos durch Wilhering (Bezirk Linz-Land) geirrt.

Er dürfte im Schock davongelaufen sein. Erst am Abend wurde er von einem Bekannten gefunden, berichtete die Polizei.

Der 45-Jährige war in der Früh an einer Kreuzung mit einem anderen Wagen kollidiert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Kurz bevor die Polizei eintraf, war Mann aber verschwunden.

Eine Fahndung blieb lange erfolglos. Er tauchte weder an seinem Arbeitsplatz noch zu Hause oder bei Bekannten auf. Auch eine Abfrage in Spitälern blieb ohne Ergebnis.

Schließlich wurde eine Suchaktion gestartet, an der Feuerwehr, Rettung, Polizeidiensthundeführer und die Rettungshundebrigade beteiligt waren. Gegen 18.00 Uhr wurde der Vermisste dann von einem Bekannten gefunden.

Er war desorientiert, aber wohlauf und wurde zur Sicherheit ins Spital gebracht. Er war nach seit dem Unfall ziellos im Ort herumgelaufen.

Wie ist Ihre Meinung?