UNO verschärft Sanktionen gegen Nordkorea

Zugleich hofft Staatengemeinschaft auf Wiederaufnahme von Verhandlungen — Nordkorea droht den USA

12
Der von den USA letztlich abgeschwächte Entwurf neuer Sanktionen fand im UNO-Sicherheitsrat Zustimmung.
Der von den USA letztlich abgeschwächte Entwurf neuer Sanktionen fand im UNO-Sicherheitsrat Zustimmung. © AFP/Betancur

Nach dem jüngsten Atombombentest Nordkoreas hat der UNO-Sicherheitsrat in der Nacht auf gestern doch einstimmig neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Zuvor hatte die USA die Strafmaßnahmen wie berichtet auf Wunsch Russlands und Chinas abgeschwächt. Sie umfassen nun die Beschränkung von Öllieferungen in das abgeschottete kommunistische Land sowie ein Exportverbot für die in Nordkorea sehr wichtige Textilindustrie. Zugleich forderten Russland und China die Wiederaufnahme von Verhandlungen.

Nordkorea droht USA mit „größtem Schmerz“

Nordkorea hat unterdessen die verschärften Sanktionen zurückgewiesen. Das Atomprogramm ist weit fortgeschritten, sagte der nordkoreanischen Botschafter gestern bei einer Abrüstungskonferenz in Genf. Und man werde den USA schon bald „den größten Schmerz“ seiner Geschichte zufügen.