UNO warnt vor Eskalation zwischen Russland und Ukraine

Nach der Konfrontation zwischen Russland und der Ukraine im Asowschen Meer hat UNO-Generalsekretär Antonio Guterres vor einer weiteren Eskalation der Lage gewarnt. “Wir hoffen, dass sich der Konflikt nicht weiter verschärft”, sagte er am Donnerstag vor dem G-20-Gipfel in Buenos Aires. “Die territoriale Integrität der Ukraine muss gewahrt werden.”

Die russische Küstenwache hatte am Sonntag zwei Patrouillenboote und einen Schlepper der ukrainischen Marine mit Gewalt daran gehindert, vom Schwarzen Meer in das Asowsche Meer zu fahren. Russland betrachtet die Meerenge von Kertsch als sein Hoheitsgebiet, auch wenn ein Vertrag von 2003 der Ukraine freie Durchfahrt garantiert. Die Besatzungen der ukrainischen Boote wurden von den Russen festgesetzt.

Wegen des Vorfalls sagte auch US-Präsident Donald Trump ein für Samstag geplantes Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin kurzfristig ab. Als Grund gab er an, dass die festgenommenen Seeleute bisher nicht an die Ukraine zurückgeführt worden seien.