Unwetter: ZAMG warnt vor Starkregen besonders im Bergland

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat Montag und Dienstag vor Starkregen in Österreich gewarnt.

Vor allem im Bergland sind verbreitet zwischen 50 und 100 Millimeter Regen zu erwarten, vereinzelt auch mehr. Dadurch seien laut ZAMG Muren und kleinräumige Überschwemmungen möglich. Die Schneefallgrenze sinkt zeitweise auf Lagen zwischen 2.200 und 2.500 Meter.

Ab Mittwoch beruhigt sich das Wetter zumindest in der Westhälfte Österreichs wieder, in der Osthälfte kann es noch zeitweise regnen und auch Gewitter sind hier möglich.

Der Donnerstag, der Freitag und wahrscheinlich auch das Wochenende bringen aus aktueller Sicht sommerlicher warmes und überwiegend sonniges Wetter, mit nur vereinzelten Gewittern an den Nachmittagen.

Die Warnungen für alle Gemeinden Österreichs sind unter www.zamg.at/warnungen abrufbar.

Wie ist Ihre Meinung?