Urbaner Elektro-Zwerg

Die Elektromobilität spielt vor allem im urbanen Raum eine immer gewichtigere Rolle. Vor allem kleine Autos profitieren dank geringem Eigengewicht vom Batteriebetrieb.

Typenschein

Renault Twingo Electric Vibes

Preis: ab € 24.990,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 26.870,-, einen Twingo Electric gibt es ab € 20.690,-
NoVA/Steuer: 0 % / € 0
Garantie: 4 Jahre bis max. 100.000 km, 8 Jahre oder max. 160.000 km auf die Batterie, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung

Technische Daten:
Motor: Fremderregter Synchronmotor mit Rekuperation, Lithium-Ionen-Batterie mit 21,4 kWh Speicherkapazität und 400 Volt, 60 kW/81 PS ab 3590 U/min, max. Drehmoment 160 Nm ab 3590 U/min
Getriebe: 1-Gang-Reduktionsgetriebe
Antrieb: Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 12,9 s
WLTP-Reichweite: 190 bis 270 (Stadt) km
WLTP-Stromverbrauch: 16,3 kWh/100 km
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 16,9 kWh
CO2-Ausstoß: 0,0 g/km

Eckdaten:
L/B/H: 3615/1646/1557 mm
Radstand: 2492 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1168/1518 kg
Kofferraum: 219 bis 980 Liter
Speicherkapazität: 21,4 kWh (Strom)
Reifen: vorne 185/50 R16, hinten 205/45 R16 auf 16“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/ESP/ASR/HSA/LDW
Airbags: 4

So setzt auch Renault beim Twingo auf einen rein elektrischen Antrieb – damit kommt man emissionslos und leise durch die Stadt, hat dank minimalem Wendekreis von 8,6 Metern keinerlei Parkprobleme in Tiefgaragen und auch die Reichweite von nur rund 200 Kilometern fällt im Stadtbetrieb nicht negativ auf. Der französische Elektro-Zwerg weiß jedenfalls zu begeistern.

Groß sind beim Twingo vor allem die LED-Tagfahrlichter, die auch als Blinker fungieren, alles andere ist eher handlich und klein dimensioniert: So wiegt der gerade einmal dreieinhalb Meter lange Twingo nicht einmal 1200 Kilogramm und auch der Wendekreis passt perfekt zum innerstädtischen Verkehr. So lässt sich der kleine Franzose problemlos in jeder Lücke einparken.

Vor allem im Topmodell „Vibes“ erfreut zudem die Serienausstattung – inklusive Navigationssystem, Sitzheizung vorne und Einparkhilfe hinten samt Rückfahrkamera.

Dazu kommen noch Tempomat und ein Infotainment-System, über das man mittels CarPlay alle Funktionen des Mobiltelefons nutzen kann. Mit dem Multifunktionslenkrad lässt sich der Tempomat bedienen. Zudem gibt es einen Sprachassistenten, der dem Fahrer u.a. beim Telefonieren behilflich ist. Vorne gibt’s dann noch elektrische Fensterheber, dafür hinten lediglich Ausstellfenster, was aber nicht unbedingt störend sein muss.

Variabel und wendig

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Mit dem reinen E-Antrieb lässt der 60-kW-starke, heckgetriebene Twingo auch seinen Modell-Zwilling mit 93-PS-Verbrennermotor hinter sich. Lediglich in Sachen Höchstgeschwindigkeit ist knapp über den in Österreich maximal erlaubten 130 km/h Schluss. Da wird dann elektronisch abgeriegelt, um Strom zu sparen – wie übrigens bei den meisten Elektrofahrzeugen am Markt.
In Sachen Platzangebot darf man sich keine Wunder erwarten, vor allem hinten wird es im kleinen Fünftürer etwas eng. Während die vorderen Schalensitze einen guten Seitenhalt bieten, muss man für die erlaubten zwei Fondpassagiere die Sitze nach vorne schieben, damit es etwas Kniefreiheit gibt. Das ausreichende Ladevolumen im Kofferraum kann wiederum durch Umlegen der Rücksitze komfortabel erweitert werden.
Fazit: Der Renault Twingo Electric entpuppt sich als idealer Stadtfloh, er ist variabel und wendig, braucht keine großen Parklücken und lässt sich auch sehr stromsparend und umweltfreundlich bewegen. Der französische Elektro-Zwerg ist damit perfekt für den urbanen Einsatz konzipiert.

Wie ist Ihre Meinung?