Ursache geklärt: Elektro-Defekt löste Dachstuhlbrand im Burgenland aus

Ein Defekt in der Elektroinstallation dürfte den Dachstuhlbrand in der Nacht auf Dienstag in Weiden am See (Bezirk Neusiedl am See) ausgelöst haben. Ermittler fanden heraus, dass das Feuer vom Bereich der Badezimmerdecke ausgegangen war, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Feuerwehr hatte beim Löscheinsatz eine vierköpfige Familie aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht.

Brandermittler des Bundeskriminalamtes sowie des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See hatten die Ursachenforschung durchgeführt. Auch ein Brandmittelspürhund wurde dabei eingesetzt. Ob der Defekt im Bereich der Beleuchtung oder Belüftung lag, habe man wegen der massiven Zerstörung durch die Hitzeeinwirkung nicht mehr feststellen können.

Andere mögliche Brandursachen konnten ausgeschlossen werden, hieß es. Bei den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Weiden und Neusiedl am See mit insgesamt 42 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Wie ist Ihre Meinung?