US-Geheimdienste: Neuartiges Coronavirus nicht „menschengemacht“

Die US-Geheimdienste haben sich gegen Spekulationen gestellt, das neuartige Coronavirus könne vom Menschen geschaffen worden sein. Das Büro des geschäftsführenden US-Geheimdienstdirektors Richard Grenell erklärte am Donnerstag, die US-Geheimdienste würden dem „wissenschaftlichen Konsens“ zustimmen, „dass das Covid-19-Virus nicht menschengemacht oder genetisch verändert“ sei.

Zugleich schlossen die US-Geheimdienste nicht aus, dass hinter dem Ausbruch der Lungenerkrankung Covid-19 ein Unfall in einem Labor der chinesischen Stadt Wuhan stehen könnte.

In der Stadt war das Virus erstmals aufgetaucht. Die Geheimdienste würden prüfen, „ob der Ausbruch durch den Kontakt mit infizierten Tieren begann oder aus einem Unfall in einem Labor in Wuhan resultierte“, hieß es in der Erklärung.

Wie ist Ihre Meinung?