US-Wahltag naht – Trump und Biden in der Schlussoffensive

90 Millionen US-Amerikaner haben bereits ihre Stimme abgegeben

Beide Kandidaten eilen im Wahlkampffinish von Auftritt zu Auftritt. Am Samstag konnten ihn seine Anhänger aus dem umkämpften Bundesstaat Pennsylvania bejubeln.
Beide Kandidaten eilen im Wahlkampffinish von Auftritt zu Auftritt. Am Samstag konnten ihn seine Anhänger aus dem umkämpften Bundesstaat Pennsylvania bejubeln. © AFP/Ngan

In den letzten Zügen des US-Wahlkampfs sind Präsident Donald Trump und sein demokratischer Herausforderer Joe Biden in die Schlussoffensive gegangen – gegenseitige Angriffe inklusive. Biden versuchte mit dem Obama-Faktor zu punkten: Er trat am Samstag zwei Mal mit dem früheren Präsidenten im besonders umkämpften Staat Michigan auf. Am Dienstag gehe es um alles, sagte Ex-Präsident Barack Obama, dessen Stellvertreter Biden bis 2017 gewesen war. „Ihr könnt den Wandel wählen.“

Trump liebt Texas

Trump wiederum hat die Furcht vor möglichen Unruhen nach der Präsidentschaftswahl geschürt. Falls nicht schnell ein klarer Wahlsieger feststehe, könnte „Chaos in unserem Land“ ausbrechen, sagte er bei einer Kundgebung im US-Bundesstaat Pennsylvania. Zudem hat Trump auf Twitter ein Video von einem Angriff auf einen Wahlkampfbus seines Herausforderers weiterverbreitet. „Ich liebe Texas!“, kommentierte Trump den kurzen Clip. Beide Seiten haben die diesjährige Abstimmung zur Schicksalswahl erklärt. Die Universität von Florida gab indes bekannt, dass mehr als 90 Millionen Bürger bereits per Briefwahl oder persönlich in im Voraus geöffneten Wahllokalen ihre Stimme abgegeben haben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?