Van der Poel gewinnt Flandern-Rundfahrt

Der Niederländer Mathieu van der Poel hat sich erstmals in die Siegerliste eines der fünf “Monumente des Radsports” eingetragen. Der 25-Jährige entschied am Sonntag in Oudenaarde (BEL) nach 243 km die 104. Flandern-Rundfahrt für sich, er setzte sich im Sprint gegen seinen Fluchtgefährten Wout van Aert (BEL) knapp durch. Weltmeister Julian Alaphilippe prallte rund 32 km vor dem Ziel als Mitglied der dreiköpfigen Spitzengruppe gegen ein Motorrad und musste aufgeben.

Alaphilippe erlitt bei dem Sturz in seinem letzten Saisonrennen Brüche des zweiten und vierten Mittelhandknochens der rechten Hand. Das ergab laut Mitteilung seines Teams Deceuninck eine Röntgenuntersuchung im Spital in Ronse. Der 28-Jährige wird am Montag operiert.

Der Oberösterreicher Michael Gogl (Team NTT) landete in dem WorldTour-Klassiker an der 28. Stelle (+2:49 Min.). Marco Haller (Bahrain) rollte als 55. über die Linie (+4:16) und Lukas Pöstlberger sowie Gregor Mühlberger (beide Bora) beendeten das Rennen in der letzten, großen Gruppe (+10:30).

Wie ist Ihre Meinung?