„Verbindet, verzaubert und macht Mut“: Österreichischer Vorlesetag

Am 18. März wird wieder bundesweit vorgelesen — auch aus OÖ

Der Österreichische Vorlesetag soll auch eine Auszeit für die Seele sein.Kinder im Alter von 5 Jahren, denen täglich vorgelesen wurde, haben in etwa 290.000 mehr Wörter gehört als jene, denen nicht regelmäßig vorgelesen wurde.
Der Österreichische Vorlesetag soll auch eine Auszeit für die Seele sein.Kinder im Alter von 5 Jahren, denen täglich vorgelesen wurde, haben in etwa 290.000 mehr Wörter gehört als jene, denen nicht regelmäßig vorgelesen wurde. © echo medienhaus Stefan Diesner

Corona ist eine Herausforderung. Aus den Folgen der Pandemie haben sich aber auch Chancen ergeben, wie beispielsweise das Besinnen auf das Wesentliche und die Zeit bewusster zu nutzen. Passend dazu bietet das (Vor)Lesen eine Auszeit für die Seele. Und am 18. März liest Österreich wieder vor!

An diesem Tag werden begeisterte Vorleser unter dem Motto „Lesen kann man überall. Vorlesen auch.“ bundesweit virtuell ein Zeichen für mehr Aufmerksamkeit rund um die Bedeutung des (Vor)Lesens setzen.

All jene, die Freude am Vorlesen haben, können mitmachen. Beschränkungen gibt es keine: Ob Märchen, Kurzgeschichte, Popliteratur, philosophische Texte, Lyrik oder Essays, ob einsprachig oder mehrsprachig — der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Landestheater Linz, Stifterhaus und Co. dabei

Bereits jetzt sind über 2400 Lesungen auf der Website des Österreichischen Vorlesetages registriert. Zahlreiche Beiträge wird es auch aus Oberösterreich geben. So wird etwa Schauspielerin Simone Neumayr in Linz im Stifterhaus ab 10 Uhr für Jugendliche Eugenie Kain lesen.

Vom Landestheater Linz melden sich mit Sofie Pint und Friedrich Eidenberger zwei Ensemblemitglieder des Jungen Theaters für Kinder ab sechs und ab neun Jahren mit Geschichten zum Nachdenken und Träumen via Livestream (um 10 Uhr für Schulen und um 18 Uhr für Familien).

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Jede (Vor)Lesung dauert ca. 30 Minuten und wird über die Videokonferenz-Plattform „Zoom“ stattfinden. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für einen kleinen Plausch. Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Internetzugang und die Installation der Zoom-App sind erforderlich. Kamera und Mikrofon dürfen, besonders zum Gespräch im Anschluss, eingeschaltet werden, sind aber nicht notwendig (Anmeldungen: schulbuchungen@landestheater-linz.at).

Prominente lesen fleißig vor

Ab 9 Uhr können zudem Lesungen zahlreicher prominenter Persönlichkeiten auf der Website des Österreichischen Vorlesetages www.vorlesetag.eu verfolgt werden. In der Kategorie „Specials“ lesen etwa Michael Köhlmaier (Schriftsteller und Träger des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst), Susanna Hirschler (Schauspielerin), Martina Rupp und Tarek Leitner (ORF-Moderatoren), Alexander Wrabetz (ORF-Generaldirektor) und viele mehr.

„Gemeinsam sind wir weniger allein“

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir weniger allein“ wird in jedem Jahr auch das zugehörige Vorlesebuch aufgelegt. Heuer beinhaltet es u. a. viele fantasievolle Kindergeschichten, die zum gemeinsamen Träumen einladen.

Aber auch lesebegeisterte Erwachsene kommen nicht zu kurz: Von Roda-Roda, Rudyard Kipling, Erich Schleyer bis hin zu Mark Twain sind viele bekannte Autoren darin vertreten. Für jede bis zum 18. März registrierte Vorlesung gibt es das diesjährige Vorlesebuch kostenlos zugeschickt. Danach wird es im Buchhandel käuflich zu erwerben sein.

Im Übrigen gilt: Der erste Schritt zum Erfolg ist das regelmäßige Vorlesen. Eine aktuelle Studie der „Stiftung Lesen“ zeigt, dass schon 15 Minuten Vorlesezeit am Tag ausreichen, damit Kinder später passionierte Leser werden.

Anmeldungen bis 18. März unter: vorlesetag.eu/anmeldung-2021/

Unter #vorlesen21 können auf persönlichen Social Media Accounts Vorlesungen hochgeladen werden. Diese Videos werden zusätzlich am Server des Österreichischen Vorlesetages gesammelt und sind am 18. März ab 8 Uhr und bis einschließlich 31. März online verfügbar.

Wie ist Ihre Meinung?