Verbrannte Speisen im Backofen – Kindergarten in OÖ wurde evakuiert

In einem Kindergarten in Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) sind Mittwochvormittag Speisen im Backofen so stark verbrannt, das die Feuerwehr ausrücken musste.

Alle Kinder blieben unverletzt, eine Betreuerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Linzer Krankenhaus gebracht, teilte die Freiwillige Feuerwehr mit.

Gegen 9.30 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in der Kochecke eines Gruppenraumes bemerkt. Die Kindergartenpädagoginnen evakuierten daraufhin alle Gruppenräume und alarmierten die Feuerwehr.

Die Speisen wurden aus dem Backofen entfernt, ein Elektriker nahm das Gerät vom Strom. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Bereich rund um den Ofen kontrolliert, aber es wurde keine weitere Hitzeentwicklung festgestellt.

Wie ist Ihre Meinung?