Verdächtiger nach Bankraub in Leonding festgenommen

42-jähriger Syrer bestreitet die Tat – Er wurde aber von mehreren Zeugen vor und nach dem Coup beobachtet – Arbeitshose sichergestellt

Nach einem Bankraub am 15. Februar in Leonding (Bezirk Linz-Land) hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen verhaftet.

Der 42-Jährige wurde vor und auch während der Tat von Zeugen beobachtet, die entscheidende Hinweise zu seiner Festnahme lieferten, berichtete die Polizei am Montag. Der Syrer bestreitet aber jeglichen Zusammenhang mit dem Überfall.

Ermittlungen zu Mittätern laufen

Der 42-Jährige wurde vergangenen Freitag kurz nach 17 Uhr vom Einsatzkommando Cobra in Linz festgenommen. Bei der Hausdurchsuchung fanden die Beamten eine Arbeitshose, die beim Banküberfall getragen wurde. Der Mann wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Ob es Mittäter gibt, wird noch ermittelt.

Der Täter hatte wie berichtet am 15. Februar die Raiffeisen-Filiale im Stadtteil Doppl um 9.11 Uhr maskiert und bewaffnet betreten. Er zwang die Angestellte (56) mit Waffengewalt, ihm Geld zu geben. Danach flüchtete er mit dem Fahrrad in ein nahe gelegenes Waldstück und von dort weiter mit einem schwarzen Auto.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?