Verkehr in OÖ auf Schiene

Einen Schritt näher ist Oberösterreich der Realisierung bzw. Finanzierung der Stadtbahn für den Linzer Zentralraum sowie der Einführung des 1-2-3-Tickets gekommen.

Dazu wurde am Dienstag ein Arbeitsgespräch zwischen Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, LH Thomas Stelzer (beide vorne), Verkehrs-LR Günther Steinkellner (l.) und LR Stefan Kaineder (r.) abgehalten.

In den nächsten Wochen sollen die Gespräche nun auf Fachebene vorangetrieben werden, damit rasch ein gutes Öffi-Paket für Oberösterreich finalisiert werden kann.

„Es ist wichtig, dass die Stadtbahn so rasch als möglich auf Schiene kommt. Das Gespräch über Finanzierungslösungen war konstruktiv und hat uns die Stadtbahn wieder einen Schritt näher gebracht. Fakt ist: Um Oberösterreich wieder stark zu machen, braucht es eine leistungsfähige Infrastruktur mit einem starken Ausbau des öffentlichen Verkehrs“, so der LH.

Geeinigt hat man sich auch auf eine Ausweitung des Bahn-Angebotes und deren Finanzierung. Ab dem Fahrplanjahr 2021 werden die ÖBB auf mehreren Bahnen rund 270.000 km an zusätzliche Verbindungen anbieten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?