Verkehrssünder verletzte im Mühlviertel drei Polizisten bei Festnahme

Ein unverbesserlicher Verkehrssünder hat am Mittwoch in Baumgartenberg (Bezirk Perg) bei einer Polizeikontrolle drei Beamte durch Schläge und Tritte verletzt. Der führerscheinlose Lenker wollte sich einer Alkoholkontrolle entziehen.

Den Polizisten war er nicht unbekannt: Vor einigen Tagen hatte er die Radklammer an seinem Wagen mit einem Schleifgerät entfernt. Nun landete er hinter Gittern.

Der 23-Jährige war am Mittwoch nicht das erste Mal ohne Führeschein unterwegs. Als er wieder einmal kontrolliert wurde und einen Alkotest machen sollte, versuchte er zu flüchten. Daraufhin sollte er festgenommen werden, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Das konnte allerdings nur mit Verstärkung weiterer Streifen bewerkstelligt werden. Der Mann wehrte sich heftig und verletzte dabei drei Beamte.

Mittlerweile hat er auch zugegeben, am 10. April die Radklammer, die Polizisten seinem Pkw angelegt hatten, entfernt und bei einem Bekannten versteckt zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Wie ist Ihre Meinung?