Verletzter Einbrecher wollte in OÖ kriechend vor Polizei flüchten

Ein Einbrecher hat sich Sonntagfrüh auf der Flucht über den Außenzaun eines Firmenareals in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) so schwer verletzt, dass er nur mehr kriechen konnte.

Laut Polizei versuchte der 25-jährige Oberösterreicher verzweifelt, „auf allen Vieren“ vor den alarmierten Beamten zu flüchten. Die Polizisten forderten einen Rettungswagen an.

Der Verletzte wurde ins Klinikum Wels gebracht. Der Verdächtige hatte ein Loch ins Lagertor der Firma geschlagen, um ins Lager zu gelangen.

Dort setzte er einen Rasenmähertraktor in Betrieb und versuchte damit, das Tor zu durchbrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Als die Alarmanlage schrillte, entschied er sich zur Flucht. Laut Polizei hat er die Tat gestanden.

Wie ist Ihre Meinung?