„Verlorene Punkte zurückerobern“

Nach gerissener Serie will die SV Ried wieder zurück auf die Siegerstraße

Stefan Nutz und seine Rieder wollen nach der Pleite beim GAK gegen Kapfenberg zurück in die Erfolgsspur.
Stefan Nutz und seine Rieder wollen nach der Pleite beim GAK gegen Kapfenberg zurück in die Erfolgsspur. © GEPA/HPYBET

Von einem Warnschuss zum richtigen Zeitpunkt sprach Ried-Trainer Gerald Baumgartner nach dem 2:4 gegen den GAK. Seine Mannschaft hatte nach 15 Spielen ohne Niederlage einen Dämpfer im Titelrennen einstecken müssen, der Vorsprung auf Verfolger Klagenfurt schrumpfte auf fünf Punkte.

Umso entscheidender, dass im dritten Spiel nach dem Restart am Sonntag (10.30) gegen Kapfenberg wieder ein voller Erfolg herausspringt. „Wir wollen die verlorenen Punkte zurückerobern“, betonte Baumgartner.

„Jetzt heißt es, den nächsten Dreier zu holen und dieses Spiel vergessen machen. Ich bin guter Dinge, dass wir das schaffen und dann wieder eine Serie starten können“, ergänzte Mittelfeldmann Stefan Nutz.

Stabilität wieder gefragt

Dafür muss vor allem jene defensive Stabilität, die die Innviertler die gesamte Saison über ausgezeichnet hatte, wieder auf den Platz gebracht werden. Bis zum Match in Graz hatten die Wikinger in 20 Spielen lediglich 19 Gegentreffer erhalten.

„Auch gegen Kapfenberg müssen wir an unsere Leistungsgrenze gehen, um das Spiel positiv gestalten zu können“, weiß Baumgartner, der ankündigte, „frische Kräfte“ bringen zu wollen.

Trainerwechsel bei den Jungen Wikingern

Eine solche gibt es auch auf der Position des Nachwuchsleiters: Wolfgang Fiala, auch im Trainerteam der ÖFB-Damennationalelf tätig, ersetzt Thomas Weissenböck. Die Jungen Wikinger in der Regionalliga werden nun von Christian Heinle trainiert, Herwig Drechsel tritt aus persönlichen Gründen kürzer.

Bereits am Samstag (15) sind der FC Juniors gegen den GAK und Steyr in Dornbirn im Einsatz. Vorwärts reist aus finanziellen Gründen erst am Matchtag an und muss daher sehr früh in den Bus nach Vorarlberg klettern. „Es ist schon grenzwertig, weil wir nicht am Abend spielen und es die dritte Partie einer englischen Woche ist“, sagte Trainer Willi Wahlmüller.

Wie ist Ihre Meinung?