Verpackungsfirma Greiner streicht 100 Jobs in der Obersteiermark

Die oberösterreichische Greiner Packaging mit Sitz in Kremsmünster schließt ihren Standort in St. Gallen im obersteirischen Bezirk Liezen. Rund 100 Mitarbeiter verlieren ihre Beschäftigung, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Die Stilllegung soll im vierten Quartal des Jahres 2021 erfolgen. Die Arbeitnehmer sollen in andere Unternehmensstandorte wechseln können bzw. es wird ein Sozialplan ausgearbeitet.

Bei Greiner am Hauptsitz sprach man von einem „seit Jahren wirtschaftlich problematischen Standort der Greiner Assistec“. Trotz umfassender Restrukturierungsmaßnahmen und zahlreicher Investitionen in den vergangenen Jahren habe die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes nicht mehr sichergestellt werden können. Zudem hätten sich aufgrund des hohen Anteils an Kunden aus dem Automotive-Bereich in der aktuellen Coronavirus-Krise die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen deutlich verschlechtert.

Den Mitarbeitern sollen Angebote für andere Standorte – sowohl bei Greiner Packaging als auch innerhalb der Greiner Unternehmensgruppe – gemacht werden.

Greiner Packaging stellt Kunststoffverpackungen im Food- und Non-Food-Bereich her. Greiner Assitec produziert maßgeschneiderte Teile sowie Transportverpackungen. Greiner Packaging beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter an 32 Standorten in 19 Ländern weltweit. 2019 erzielte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 690 Mio. Euro (inklusive Joint Ventures).

Wie ist Ihre Meinung?