Viele Leichen am Attersee

„Krimi Literatur Festival“ gespickt mit Branchengrößen, 6. 7. bis 15. 9.

Am 8. Juli in der Galerie Petra Seiser in Schörfling: „Ein Abend mit Kurt Palm“
Am 8. Juli in der Galerie Petra Seiser in Schörfling: „Ein Abend mit Kurt Palm“ © Ricardo Corleone

Im Sommer 2020 stellten die Organisatoren trotz Corona-Ungewissheit ein Programm auf die Beine. Der Erfolg hat Mut gemacht, auch heuer findet das „Krimi Literatur Festival“ am Attersee statt.

Die 15. Auflage mit breit gefächertem Programm, vom Kriminalroman über Zeitgeschichtliches bis hin zum Jugendroman. Neben populären Namen wurden auch neue, talentierte Autoren ins Programm eingebaut.

Zum Auftakt lesen am 6. Juli Marc Elsberg, Andreas Gruber, Beate Maxian und Ursula Poznanski im Rahmen der Kriminacht Lenzing aus ihren aktuellen Büchern. An drei Abenden gastiert das Festival im Aichergut in Seewalchen am Attersee.

Oliver Pötzsch, bekannt für seine spannenden historischen Romane, präsentiert am 13. Juli erstmals in Österreich seinen neues Werk „Das Buch des Totengräbers“, das 1893 am Wiener Zentralfriedhof spielt.

Am 14. 7. kommt Axel Petermann, der bekannteste deutschsprachige Profiler, zu seiner einzigen Österreich-Lesung ins Aichergut. Mit Herbert Lackner wird der ehemalige Chefredakteur des „Profil“ einen Vortrag zu seinem neuen Zeitgeschichte-Buch „Rückkehr in die fremde Heimat“ halten (15. 7.). Thema sind die vertriebenen Dichter und Denker und die ernüchternde Nachkriegs-Wirklichkeit.

Auch Gerhard Jelinek befasst sich mit Zeitgeschichte, war schon öfter beim Festival am Attersee zu Gast. Er liest am 9. 7. in Kammer Schörfling aus seinem Bestseller „Mutiger, klüger, verrückter – Frauen, die Geschichte machten“.

Erstmals gibt es beim Festival ein reines Frauenprogramm, die „Ladies Crime Nights“. Am 5. 8. mit Lesungen von Dagmar Hager, Beate Maly und Barbara Wimmer, und am 6. 8. einen „Ladies Crime Talk“ mit Beate Maxian, Claudia Rossbacher und Theresa Prammer.
Im Brauhaus Zipf liest am 16. Juli der Kabarettist Leo Lukas aus seinem Buch „Mörderquoten“.

Mit dabei auch Herbert Dutzler mit Auszügen aus seinem neuen Roman „Die Welt war eine Murmel“. Dutzler stellt auch seinen neuen Gasperlmair-Krimi „Letzter Knödel“ vor, am 15. 9. in der Pfarrkirche Nußdorf.

„Ein Abend mit Kurt Palm“ steht am 8. 7. in der Galerie Petra Seiser in Schörfling mit dem Autor, Regisseur und Filmemacher auf dem Programm. Zu einem „Lesung und Musik Sommerfest in der Galerie“ kommt Stefan Slupetzky mit seinem Trio Lepschi am 19. 8. Er wird sowohl lesen als auch im Trio musizieren.

Abgerundet wird das Krimi Literatur Festival Attersee mit einer Lesung für Jugendliche. Ursula Poznanski, bekannt für ihre erfolgreichen Jugendkrimis, liest am 27. 8. im Pfarr- und Gemeindezentrum Weyregg aus „Cryptos“.

Wie ist Ihre Meinung?