Vier Kandidaten für Nachfolge Kaspers als FIS-Präsident

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am Mittwoch gibt es nun auch offizielle vier Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden FIS-Präsidenten Gian Franco Kasper. FIS-Vizepräsident Mats Arjes, der in Schweden geborene britische Geschäftsmann und Head-Chef Johan Eliasch, Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann und die Britin und langjährige Generalsekretärin Sarah Lewis (56) stehen auf der Liste für die Wahl am 4. Juni.

Für den FIS-Council haben sich insgesamt 20 Personen beworben. Die Hälfte davon ist auch jetzt schon im Council aktiv, darunter auch Österreichs Noch-ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

In den nächsten Tagen wird die FIS einen vollen Hintergrundcheck aller Kandidaten machen sowie deren Bewerbungsunterlagen studieren. Jeder der vier Präsidentschaftskandidaten wird beim 52. FIS-Kongress, der diesmal virtuell abgehalten wird, eine zehnminütige Präsentation seiner Vorstellungen und Pläne machen können. Jeder neue Council-Kandidat darf sich in fünfminütigen Referaten bewerben.

Am 4. Juni wird dann zunächst der neue Präsident bzw. die Präsidentin gewählt, dann die 16 Mitglieder des FIS-Councils. Arjes, Eliasch und Lehmann sind ebenfalls für den Council nominiert, sollten sie die Wahl für das oberste Amt nicht gewinnen.

Ebenso im FIS-Council vertreten sind die Athleten-Sprecher Hannah Kearney (USA/Ski-Freestyle) und Martti Jyhlä (FIN/Langlauf). Sie wurden von der Athletenkommission ernannt, müssen aber noch vom Kongress bestätigt werden. Via youtube-Link kann der Kongress übrigens auch online verfolgt werden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?