Vier Verletzte bei Chemieunfall mit Tankwagen

Bei einem Chemieunfall Dienstagfrüh im obersteirischen Leoben sind vier Männer verletzt worden: Zwei Arbeiter im Alter von 45 und 58 Jahren sollten in einem Industriebetrieb Salzsäure mithilfe eines Tankwagens abpumpen.

Als sie dann offenbar auch noch Chemikalienrückstände in denselben Tank pumpten, kam es zu einer chemischen Reaktion mit der Bildung von reizenden Dämpfen, die aus dem Tankwagen austraten.

Alle vier Männer wurden kontaminiert und in das LKH Leoben gebracht. Zwei von ihnen konnten das Spital nach ambulanter Behandlung wieder entlassen, die anderen beiden mussten weiter behandelt werden.

Für die Umwelt und andere Personen bestand keine Gefahr, weil die Chemikalien abgesaugt wurden und nicht weiter austraten, hieß es in der Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.