Vöcklabruck im Bläser-Fieber

    Tage der Blasmusik vom 16. bis 22. Oktober mit Konzerten und Wettbewerb

    24

    Im Rahmen der Internationalen Tage der Blasmusik treffen sich in Vöcklabruck von 16. bis 22. Oktober Fachleute zum Gedankenaustausch und leistungsorientierte Musiker, die beim Konzertwettbewerb ihr Können einer internationalen Jury präsentieren. „Neuer Name, neuer Termin, neues Konzept: So melden sich die Musiktage Vöcklabruck zum 20-Jahr-Jubiläum nicht nur bei Blasmusikfreunden zurück. Konzerte, Workshops und Ausstellungen umrahmen den Konzertbewerb erstmals in sechs Stufen“, betonen die Projektleiterinnen Gerti Hummelbrunner und Simone Zaunmair.

    Virtuoses Blechgewitter im Vöcklabrucker Stadtsaal

    Zum Auftakt gibt’s am 16. Oktober eine Vernissage in der Galerie der Stadt Vöcklabruck mit musikalischer Umrahmung. Am 18. Oktober bildet „Blech hoch 10 — Neue Musik für Bläser“ das Abschlusskonzert zum Workshop „Neue Musik“ im OKH. Am 19. Oktober folgt ein Konzert mit Franui (19.30 Uhr/Stadtsaal). Das Jazzodrom & Spring String Quartet spielt im Autohaus Esthofer am 20. Oktober (19.30 Uhr). Die Brass Band Oberösterreich sorgt am 21. Oktober (19.30 Uhr) für ein virtuoses Blechgewitter im Stadtsaal, wo zum Abschluss am 22. (14 Uhr) die Preisverleihung des Konzertwettbewerbs sowie das Galakonzert „Immer wieder böhmisch“ mit dem deutschen Komponisten und Dirigenten Michael Klostermann und einem Auswahlorchester des OÖBV Bezirksverbandes Vöcklabruck ab 18 Uhr über die Bühne geht.

    Foto: KuF