Von einer Alm zur andern

Ob höhenerprobter Wanderspezialist oder fußmüder Stadtflüchtiger: Im Salzburgischen Filzmoos und rund um Filzmoos herum ist für jeden ein herrliches Bergerlebnis garantiert. Als idealer Ausgangspunkt, sozusagen als Basislager für Wanderungen aller Art, dient der Alpenhof, der zu den Premium Wanderhotels gehört. Von einer Alm zur andern.

Der Alpenhof ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen. © comma/Alpenhof

Gleich hinter Filzmoos etwa erreicht man bequem mit dem Auto die Hofalmen, wo ein entzückender kleiner Almsee auf Umrundung wartet. Eine Herausforderung, die wirklich jeder schafft.

Die Kulisse, geprägt von Bischofsmütze und Co., ist großartig. Danach kann man auf der Unterhofalm oder der nur wenige hundert Meter entfernten Oberhofalm bei Pofesen oder anderer Almküche die Aussicht genießen.

Das Wanderparadies erstreckt sich vom Gerzkopf bis zum Dachsteinmassiv und ist mit über 200 Kilometern Wanderwegen in allen Schwierigkeitsgraden gespickt. Die Filzmooser Almcard, die jeder Gast gleich bei der Anreise erhält, nimmt Wanderer mit auf eine kulinarische „Alm Roas“ durch die Salzburger Bergwelt.

Den Höhepunkt nach einem Wandererlebnis bildet das Eintauchen in den groß(artig)en Schwimmteich, über den das familiär geführte Vier-Sterne-Hotel Alpenhof seit heuer verfügt. Wenn es das Wetter und die eigene Überwindung noch zulassen.

Wer das nicht schafft, kann ein paar Runden im wohlig warmen Außenpool (31 Grad) drehen oder sich einfach im Garten zur Entspannung niederlassen. Ist es draußen dann doch einmal zu unwirtlich, dann lädt eine Erlebniswelt mit Saunen, Dampfbad und Co. zum Entspannen.

Ist im Alpenhof sonst sehr viel deutsches Publikum zu Gast – wohl an die 80 Prozent, wie Hotelier Michael Walchshofer berichtet —, so sind angesichts der Corona-Krise in diesem Jahr auch deutlich mehr Österreicher im Alpenhof eingekehrt. „Es hält sich heuer die Waage und wir sind froh darüber“, so Walchshofer, der auch künftig auf heimische Hotelgäste setzen möchte.

Die neu gestalteten Zimmer sind schlicht, aber sehr schön im typischen modernen, rustikalen Stil gestaltet, Zirbenholz, Wanderlust und gute Matratzen sorgen für einen herrlichen Schlaf.

So rustikal wie die Zimmer ist auch die Kost vom Bauernbuffet, die vom Schweinsbraten bis zum süßen österreichischen Dessert alle Wünsche erfüllt. Das Frühstück bietet eine solide Auswahl, die einen gut gestärkt in die Bergwelt entlässt.

www.alpenhof.com

Wie ist Ihre Meinung?