Von Umwelt bis Migration: Viele Versprechen

In einer zum Teil sehr persönlichen Rede hat Ursula von der Leyen ihr Wahlprogramm umrissen

Mit der „Courage und Kühnheit“ von Pionierinnen wolle sie die EU-Kommission führen. Das betonte Ursula von der Leyen gestern in einer Rede vor der Abstimmung durch das EU-Parlament.

„Aufstehen für Europa“ lautete die engagiert vorgetragene Aufforderung der nach eigenen Angaben „leidenschaftlichen Kämpferin“ für die Europäische Union: „Wer Europa schwächen will, findet in mir eine erbitterte Gegnerin.“

Brexit „aus guten Gründen“ verschieben

Den Brexit bezeichnete von der Leyen als „ernste Angelegenheit“. Protest gab es bei ihrer Erklärung, dass sie notfalls – aus „guten Gründen“ – bereit wäre, das Austrittsdatum 31. Oktober erneut zu verschieben.

Von der Leyen, die in Brüssel geboren wurde und die ersten Jahre auch dort in die Schule ging, hielt ihre Rede auf Französisch, Deutsch und Englisch.

„Aufstehen für unser Europa“

Dabei umriss sie erneut die vielen Versprechungen, die sie im Vorfeld gegenüber den verschiedenen Fraktionen machen musste, um gewählt zu werden. Der Bogen reichte von einer fairen Besteuerung von großen Konzernen, dem Kampf gegen den Klimawandel, dem sie einen „Green Deal für Europa“ entgegenstellen möchte, bis hin zu einem neuen „Pakt für Migration und Asyl“. Es sei klar, „dass wir wieder kämpfen müssen, dass wir wieder aufstehen müssen für unsere Europa“.

Wie ist Ihre Meinung?