Von Vöcklabruck live ins Wohnzimmer

Offenes Kunst- und Kulturhaus setzt im Dezember auf Online-Streaming

Ins Vöcklabrucker OKH dürfen derzeit noch keine Besucher kommen, deshalb muss das Programm zum Publikum.
Ins Vöcklabrucker OKH dürfen derzeit noch keine Besucher kommen, deshalb muss das Programm zum Publikum. © OKH

Corona hat die Kulturwelt nach wie vor fest im Würgegriff. Für viele Institutionen heißt es jetzt, mehr denn je kreativ zu sein.

Auch das Offene Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck (OKH) wagt sich nun an das Experiment Online-Streaming heran und überträgt sein geplantes Dezember-Programm live im Internet.

Sprachkünstler und Puppen im Advent

Am 11. Dezember startet man mit einer Lesung des Sprachkünstler-Duos Markus Köhle und Peter Clar („Schneller, höher und so weiter“), ehe am 18. Dezember die über die Grenzen hinaus bekannte Puppenspielerin Josefine Merkatz ihre „Winter Wichtel Geschichte“ live zum Publikum in die heimischen Wohnzimmer transportiert.

„Wir haben uns vorgenommen, das Beste aus der Situation zu machen und wollen auch während Covid-Veranstaltungssperren die kulturelle Nahversorgung in der Region aufrecht erhalten“, so das OKH-Sprecher-Team, Jolanda de Wit und Richard Schachinger.

Zu diesem Zweck wurde eine Gruppe gegründet, professionelle Unterstützung geholt und in die Weiterbildung im Streamingbereich investiert – man denkt also mittel- bis langfristig: „Uns ist bewusst: Onlineübertragungen können und sollen das Live-Erlebnis vor Ort nicht ersetzen. Sie helfen uns allerdings dabei, mit unserem Publikum in Verbindung zu bleiben. Zudem ermöglichen sie uns und den Kunstschaffenden Kontinuität und Planbarkeit. Wir werden das à la OKH einfach mal ausprobieren.“

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Beide Events werden auf dem OKH-YouTube-Kanal live übertragen – kostenlos. Wer den Verein mit einem Unterstützungsticket unter die Arme greifen will, der findet alle Infos auf www.okh.or.at.

Wie ist Ihre Meinung?