Vor Namensänderung: Diebe stahlen Wegweiser in Fucking

Vor der geplanten Umbenennung von Fucking auf Fugging (Bezirk Braunau) wollten sich offenbar mehrere Menschen noch Hinweisschilder mit der alten Schreibweise sichern.

Ein 23-jähriger Wiener sowie zwei in Tirol lebende Deutsche – 38 und 30 Jahre alt – hatten am Freitagabend einen Rohrsteher mit mehreren Wegweisern gestohlen. Bei einer Fahrzeugkontrolle fand die Polizei die Beute.

Das Trio hatte den Wegweiser mit einem Trennschleifer abmontiert. Den dabei verursachten Lärm hatten Anrainer bemerkt und die Polizei verständigt.

Auf die Idee kamen auch andere. In der Nacht auf Samstag wurden an mehreren Stellen Wegweiser mit der Aufschrift „Fucking“ von unbekannten Tätern abmontiert und gestohlen, teilte die Polizei mit.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der Gemeinderat von Tarsdorf im Bezirk Braunau hat dieser Tage beschlossen, den Ortsteil Fucking in Fugging umzubenennen. Wegen seines schlüpfrigen Namens hat der Ort internationale Bekanntheit erlangt, immer wieder wurden Ortstafeln gestohlen und Scherze mit dem Namen gemacht. Ab 2021 soll der Ortsname anders geschrieben werden.

Wie ist Ihre Meinung?