Waffenruhe in Libyen

Putin & Erdogan einig, aber spielen Krieger mit?

Einig: Putin (l.) und Erdogan
Einig: Putin (l.) und Erdogan © AFP/Kose

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und Kremlchef Wladimir Putin haben sich am Mittwoch bei ihrem Treffen in Istanbul auf einen Aufruf zu einer Waffenruhe im Bürgerkriegsland Libyen verständigt.

Sie soll Sonntag Mitternacht inkraft treten. Ankara unterstützt dort die international anerkannte Regierung, Moskau den gegen diese kämpfenden General Khalifa Haftar. Zu der Einigung kam es am Rande der Eröffnung der neuen Gaspipeline Turkstream, die russisches Gas über die Türkei nach Europa leiten soll.

Ob die Konfliktparteien in Libyen sich dem Druck ihrer Förderer beugen, steht freilich in den Sternen. Vor allem General Haftar dürfte wenig Interesse daran haben, befinden sich seine Truppen nach der Einnahme der Stadt Sirte doch auf dem Vormarsch Richtung Hauptstadt Tripolis.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.