Wahrlich mörderische Umtriebe

Sommergastspiel im Musiktheater Linz bringt das Musical „Chicago“

Starke Schlagzeile für die Häfntante
Starke Schlagzeile für die Häfntante © Jeremy Daniel

„Walter Bobbies Inszenierung ist voll von humorvollen Aspekten, Slapstick, Comedy — die mörderischen Umtriebe gehen locker von der Hand. Und das Tänzerische wird vom Ensemble exakt von der Rampe gebracht“, war 2012 über das Musical „Chicago“ im VOLKSBLATT zu lesen. Es handelte sich um eine Gastproduktion aus Großbritannien. Das Sommergastspiel 2019 im Musiktheater Linz heißt wieder „Chicago“. Gezeigt wird die englischsprachige Original-Broadway-Produktion. Premiere ist am 17. Juli 2019. Der Vorverkauf läuft.

Zum Inhalt: Nachtclub-Sängerin Roxie Hart legt ihren Liebhaber um, weil sich dieser von ihr trennen will. Im Häfn hilft ihr „Mama“ weiter, empfiehlt ihr den windigen Rechtsanwalt Billy Flynn, der aber Kohle sehen will, die Roxies Ehemann („A Tap Dance“) zahlen soll. Flynns Taktik, Roxie mittels Boulevardjournalistin Mary Sun- shine in die Schlagzeilen zu bringen („Roxie rocks Chicago“) und sie eine Schwangerschaft vortäuschen zu lassen, geht auf. Ihre Häfen-Rivalin Velma Kelly versucht, an der erfolgreichen Strategie Roxies teilzuhaben.

Mit live gespieltem Jazz, heißen Tanzszenen und dem Lebensgefühl der 20er-Jahre bietet „Chicago“ anspruchsvolle Unterhaltung: eine fesselnde Story und mitreißende Rhythmen. Das preisgekrönte Musical hat bis heute mehr als 31 Millionen Besucher in 36 Ländern begeistert. 30.000 Vorstellungen und die Rekord-Spielzeit von aktuell über 22 Jahren in New York sowie von 15 Jahren in London sprechen für sich. Hits sind in diesem Stück Mangelware, legendär sind Nummern wie „All That Jazz“ und „Cell the Block“ — 2004 prämiert mit einem Grammy.

***

„Chicago“ wird von 16. Juli (Vorpremiere) bis 4. August in Linz gezeigt; Karten- service: 0732/7611-400; www.landestheater-linz.at