Warnstreiks sorgen erneut für Flugausfälle in Paris

Bereits am Freitag wurde gestreikt © APA/AFP/BERTRAND GUAY

Am Pariser Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle haben Warnstreiks erneut zu Annullierungen von Flügen geführt. Am Samstag wurden zwischen 7.00 Uhr und 14.00 Uhr 20 Prozent der geplanten Starts und Landungen gestrichen, wie der Airport mitteilte. Damit ist jeder fünfte Flug betroffen. Schon am Freitag waren 17 Prozent der Starts und Landungen ausgefallen. Die Streikenden fordern wegen der zunehmenden Inflation mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen.

Trotz des wieder anziehenden Flugverkehrs sei das Personal nicht aufgestockt worden, hieß es von Seiten der Streikenden. Die Teuerungsrate war im Juni auf 6,5 Prozent angestiegen. Roissy-Charles-de-Gaulle ist der größte Flughafen Frankreichs und der zweitgrößte Passagierflughafen Europas nach London Heathrow.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.