Weltmeister Ganna Zeitfahr-Sieger im Giro, Almeida in Rosa

Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna hat am Samstag auch das zweite Einzelzeitfahren des 103. Giro d’Italia für sich entschieden. Der Italiener setzte sich im 34-km-Rennen in der Prosecco-Region nach Valdobbiadene durch und feierte seinen dritten Tagessieg. Der Portugiese Joao Almeida verteidigte als Sechster das Rosa Trikot erfolgreich und baute seine Gesamtführung vor dem Niederländer Wilco Kelderman vor der Bergetappe nach Piancavallo am Sonntag um 16 auf 56 Sekunden aus.

Ganna setzte sich 26 Sekunden vor seinem Ineos-Teamkollegen und Ex-Weltmeister Rohan Dennis aus Australien durch. Der Niederösterreicher Patrick Konrad wurde 35 Sekunden hinter dem zweifachen Giro-Gewinner und Gesamt-Fünften Vincenzo Nibali (ITA) 33. (+3:31 Min.) und rutschte um drei Plätze auf den neunten Gesamtrang ab. Vor der Klettertour der 15. Etappe mit rund 4.000 Höhenmetern hat der Bora-Profi 3:17 Minuten Rückstand auf Almeida.

Sein Landsmann Hermann Pernsteiner (Team Bahrain) lag als Tages-36. 3:47 Minuten zurück und ist Gesamt-15. (+8:13 Min.). Bester Österreicher des Tages war wie erwartet ÖRV-Zeitfahrmeister Matthias Brändle, der sich an der 19. Stelle klassierte (+2:43).

Wie ist Ihre Meinung?