Weltmeister Lamparter übte „Selbstkritik“

NORDISCHE SKI-WM 2021 IN OBERSTDORF: SV-EMPFANG DES WELTMEI

Beim Einschlafen habe er sich etwas schwergetan, gestand Kombi-Weltmeister Johannes Lamparter. Kein Wunder — erst das perfekte Rennen zu Gold, dann ein Interviewmarathon und schließlich eine nette Feier im Rahmen der Möglichkeiten mit Kollegen, Betreuern und Skispringern.

„Der Bieranstich ist mir nicht so gut gelungen. Das werde ich noch üben“, lachte der 19-Jährige, der sich davor etwas ganz anderes gönnte: „Ein Eis vom Mäci (McDonalds/Anm.), das habe ich gebraucht.“

Die Anzahl der Glückwünsche ließ sein Handy „fast explodieren“, das Ski-Gymnasium Stams widmete dem Weltmeister-Schüler ein Video. Apropos: Nach dem Medaillenkampf im Teamsprint mit Lukas Greiderer (6.3., 10/15, live ORF 1), muss sich Lamparter wieder mehr dem Lehrstoff widmen. Es steht die Matura an. „Die will ich unbedingt schaffen.“

Etwas anderes schloss er so nebenbei gestern in der Mittagspause ab: gemeinsam mit Mario Seidl den Drohnenführerschein. Johannes Lamparter — nicht nur im Wettkampf ein cooler Typ.t.h.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?