Weltpremiere am Samstag im Festspielhaus St. Pölten

Das Festspielhaus St. Pölten ist nächsten Samstag Schauplatz einer Weltpremiere. Präsentiert wird der dreiteilige Abend “Today I will do what I want/Ballroom/Decadance”. Choreograf Shahar Binyamini, Artist in Residence 2018/19 und langjähriges Mitglied von Ohad Naharins Batsheva Dance Company, zeigt dabei mit internationalen Tänzern erstmals die Festspielhaus-Eigenproduktion “Ballroom”.

Binyaminis Stück ist benannt nach den Bällen, die auf der Bühne dominieren. Aufgeführt wird außerdem “Decadance” von “Mr. Gaga” Ohad Naharin. Gaga ist dabei kein Tanzstil, sondern “Pflege des Körpers”. Der israelische Choreograf stellt in diesem Format eine Vielzahl seiner Kreationen immer wieder neu zusammen und zeigt sie in einem anderen Kontext. Vor “Ballroom” und “Decadance”, beide mit internationalen Profi-Tänzern, sind elf lokal gecastete Laien auf der Bühne zu sehen. “Today I will do what I want” stellt laut Aussendung “das beeindruckend vielfältige individuelle Bewegungsrepertoire jedes und jeder Einzelnen in den Mittelpunkt”.

Wie ist Ihre Meinung?