Wendiger Wicht

Wie für die Stadt gemacht – der lediglich 3,7 Meter lange Toyota Aygo X ist mit einem Wendekreis von 9,4 Metern wirklich wendig und mit seinen 959 Kilogramm zudem ein absolutes Leichtgewicht. Daher genügt der 72-PS-Motor für den Vortrieb im urbanen Bereich völlig. Man könnte diesen wendigen japanischen Wicht etwas despektierlich auch „motorisiertes Einkaufswagerl“ nennen.

Gerade im Stadtverkehr steigt der Benzinverbrauch meist stark, diese Sorge muss man im Aygo keineswegs haben, fünf Liter auf 100 Kilometer sind für den kleinen Dreizylinder-Motor mit nur einem Liter Hubraum Tagesprogramm. Die Leistung ist ideal für den Stadtverkehr, auf der Autobahn fehlt dann zwar etwas die Spritzigkeit, für die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h reicht es aber allemal.

Typenschein

Toyota Aygo X Pulse

Preis: ab € 17.490,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 18.790,-; einen Aygo X gibt es ab € 14.890,- (auch erhältlich mit elektrischem Stoffdach als X Air)
NoVA/Steuer: 1 % / € 86,40 jährlich
Garantie: 3 Jahre bis max. 100.000 km, 3 Jahre Mobilitätsgarantie gg. Aufpreis, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung

Technische Daten:
Motor: 3-Zylinder-DOHC-Reihenmotor, 998 cm³, 53 kW/72 PS bei 6000 U/min, max. Drehmoment 93 Nm bei 4400 bis 4800 U/min
Getriebe: 5-Gang-Handschaltung
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 14,9 s
WLTP-Verbrauch: 4,8 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 5,1 Liter
CO2-Ausstoß: 110 g/km
Euro 6d-Temp.

Eckdaten:
L/B/H: 3700/1740/1525 mm
Radstand: 2430 mm
Wendekreis: 9,4 m
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 959/1360 kg
Kofferraum: 231–269 Liter (mit umgelegten
Rücksitzen noch erweiterbar)
Tank: 35 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 175/65 R 17 auf 17“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBD/VSC/TRC/AVAS/
ACC/AHS/BSM/PVM/LDA
Airbags: 6

Die Cross-Optik steht dem grün-schwarzen Mini-SUV ausgezeichnet. Er ist zwar klein in den Abmessungen, wirkt zugleich aber größer und innen doch sehr komfortabel, im Fond wird es schon etwas enger und die hinteren Seitenscheiben sind etwas spartanisch nur als Klappfenster konzipiert.

Die Zusatzausstattung bietet neben adaptivem Tempomat, Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer auch ein ansehnliches Sicherheitspaket mit „Toyota Safety Sense“ inklusive Kollisionswarner, Bremsassistent, Spurwechselwarner und Verkehrszeichen-Assistent.

Übrigens: Für heiße Tage in der Stadt gibt es den Aygo X auf Wunsch mit einem elektrischen Faltdach. Weiters kann man Zusatzpakete mit 9-Zoll-Touchscreen und induktiver Ladestation fürs Handy oder mit JBL-Soundsystem ordern. Beim Kofferraum muss man kleine Einbußen hinnehmen, vor allem wegen der hohen Ladekante. Wenn man mehr als zwei Getränkekisten eingekauft hat, lässt sich das Ladevolumen durch einfaches Umlegen der Rücksitze entsprechend erweitern.

Fazit: Der Toyota Aygo X ist klein und wendig, bietet allerdings den gleichen Komfort wie seine größeren Brüder und überzeugt mit niedrigen Betriebskosten. Somit ist das japanische Bonsai-Auto ein absolut zuverlässiger und mit weniger als 15.000 Euro Einstiegspreis vor allem kostengünstiger Begleiter in der großen Stadt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Text & Fotos: Harald Engelsberger

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.