Weniger Prozessionen, aber Gottesdienste zu Fronleichnam Feierstunde

Corona-bedingt fallen die Feierlichkeiten heuer kleiner aus

Wegen der Corona-Pandemie finden auch die traditionellen Seeprozessionen in Hallstatt und Traunkirchen heuer nicht statt.
Wegen der Corona-Pandemie finden auch die traditionellen Seeprozessionen in Hallstatt und Traunkirchen heuer nicht statt. © Hörmandinger

Corona-bedingt muss Fronleichnam heuer vielerorts ohne große Feierlichkeiten auskommen. Somit fallen die traditionell wunderschönen Seeprozessionen in Oberösterreich in Hallstatt und Traunkirchen, aber auch in Aschach an der Donau und auf dem Millstättersee in Kärnten sozusagen ins Wasser.

Die Vorschriften der Österreichischen Bischofskonferenz sehen grundsätzlich vor, dass die Eucharistie bei günstigem Wetter unter freiem Himmel gefeiert werden kann. Findet die Messe unweit der Kirche statt, könne anschließend „das Allerheiligste in einfacher Form dorthin übertragen werden“.

Prozessionen nur mit einer Station

Prozessionen sollten möglichst nur mit einem Aufenthalt und unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden. Kardinal Christoph Schönborn feiert daher nur den Fronleichnamsgottesdienst im Wiener Stephansdom, der traditionelle „Stadtumgang“ durch die Innenstadt mit Stationen vor der Michaelerkirche, der Peterskirche und dem Platz vor dem Singertor des Doms entfällt heuer ebenso wie in den meisten Landeshauptstädten.

Im Linzer Mariendom steht Bischof Manfred Scheuer dem Hochamt vor. Bei schönem Wetter soll im Anschluss an den Gottesdienst auch im Freien gefeiert werden, aber nicht mit einer Prozession. In Salzburg feiert Erzbischof Franz Lackner den Gottesdienst im Dom, danach findet eine kurze Prozession statt. In Innsbruck wird im Anschluss an den Festgottesdienst im Dom mit Bischof Hermann Glettler bei guter Witterung eine Prozession zur Annasäule mit Statio und eucharistischem Segen abgehalten.

Für das mit dem Feiertag zusammenhängende verlängerte Wochenende werden vom ÖAMTC jedoch keine besonderen Staus in Österreich erwartet.

Nicht den Fronleichnamsgottesdienst, sondern einen Familiengottesdienst überträgt LT1 mit der Sendung „Feiertag im Dom“, Donnerstag (11.6.), um 11 Uhr, mit Dompfarrer Maximilian Strasser aus dem Mariendom. Zu verfolgen auch via Internet-Stream auf www.dioezese-linz.at.

Wie ist Ihre Meinung?