Wenn das Kino nach Hause kommt

Der „Kino VOD Club“ bietet österreichischen Filmgenuss und unterstützt dabei heimische Kinos — Mehr als 360 Streifen im Angebot

Herunterklappbare Samtsitze haben wenige im Wohnzimmer. Das bedeutet nicht, dass das Kinogefühl ausbleiben muss.

Dafür sorgt ein Angebot heimischer Kinobetreiber, das gerade jetzt, wo die „echten“ Kinosäle geschlossen bleiben müssen, wieder in Erinnerung gerufen werden soll. Der „Kino VOD Club“ist ein Video-on-Demand-Angebot für österreichische Kinofilme, online stehen über 360 österreichische und europäische Kinofilme zur Verfügung.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Eine kleine Auswahl unten. Die Plattform verzeichnet bereits einen deutlichen Anstieg an Nutzern und Zugriffen.

Um den Überblick beim vielfältigen Angebot zu behalten, gibt es Empfehlungen von Filmschaffenden wie Pia Hierzegger und Manuel Rubey. Auch die Intendanten der Diagonale, Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber, haben ihre Lieblingsfilme verraten. Und aufgrund der Corona-Pandemie, die zur Absage der heurige Ausgabe geführt hat, werden ausgewählte Filme, die auf der Diagonale gezeigt worden wären, auf www.vodclub.at weiter angeboten.

Wenn beim „Kino VOD Club“ ein Film ausgeliehen wird, geht ein Drittel des Filmtickets an ein ausgesuchtes Partnerkino. In Oberöstereich sind folgende dabei: City Kino und Moviemento in Linz, Diesel Kino Braunau, Kino Freistadt, Kino Lambach, Kino Lehartheater, Kinotreff Leone, Lichtspiele Kino Lenzing, Programmkino Wels, Stadtkino Grein und Starmovie Peuerbach.

Nach einer kostenlosen Registrierung kann ein Film ausgeliehen werden, der 60 Tage gespeichert wird und nach dem Starten innerhalb von 48 Stunden angesehen werden kann. Die Leihgebühr kann mittels Sofortüberweisung oder Kreditkarte bezahlt werden.

Wie ist Ihre Meinung?