Wenn der Filmnachwuchs sein Bestes zeigt

YOUKI Filmfestival findet vom 16. - 20. November in Wels und online statt

„Shower Boys“ des Schweden Christian Zetterberg widmet sich Männlichkeitsbildern.
„Shower Boys“ des Schweden Christian Zetterberg widmet sich Männlichkeitsbildern. © Zetterberg

2020 fand das Internationale Jugend Medien Festival ausschließlich online statt, die YOUKI 2021 wird es vom 16. bis 20. November vor Ort in Wels, aber auch im Internet geben.

Neben 2G gelte im Medien Kultur Haus eine Maskenpflicht, um ein sicheres Umfeld zu bieten, betont Anna Rieder, die das Festival gemeinsam mit Philipp Feichtinger leitet. Eine gewisse Unsicherheit bleibe heuer aber aufgrund der aktuell hohen Covid-Infektionszahlen bestehen.

Über 2000 Einreichungen junger Filmemacher

Der Andrang war dieses Jahr besonders groß, das Interesse des Filmemachernachwuchses an einem „real“stattfindenden Festival ebenso. Insgesamt wurden über 2000 Filme eingereicht, in die finale Auswahl und damit ins Programm der heurigen YOUKI schafften es 63. Die Macher der Filme sind dabei zwischen 13 und 27 Jahre alt.

Die Auseinandersetzung sowohl mit der Pandemie als auch mit dem Thema Klimaschutz sei deutlich zu erkennen, so Rieder und Feichtinger. Mit der eigenen Identität und der eigenen Sexualität beschäftigen sich immer jüngere Filmemacher in ihren Projekten. Die Verfügbarkeit von technischem Equipment mache ein niederschwelliges Filmemachen zudem immer einfacher, so Feichtinger.

Sieben der 63 im Programm laufenden Filme kommen aus Österreich, insgesamt sind Werke aus 23 Ländern zu sehen. So etwa der Streifen „Shower Boys“des inzwischen 28-jährigen Schweden Christian Zetterberg, der sich sich mit Männlichkeitsbildern auseinandersetzt. Die 14-jährige Sakina Mandsaurwalla aus Indien ist mit ihrem ersten Film „Cry of the Corals“ vertreten, einer Animation, bei der während einer U-Boot-Fahrt die Gefahren, denen Korallenriffe ausgesetzt sind, deutlich werden.

Im Zuge von YAAAS!, der Jugendschiene des Linzer Filmfestivals Crossing Europe, entstand „Dare“von Johanna Halbartschlager, der ebenfalls in Wels zu sehen ist und sich dem Entstehen von Beziehungen widmet.

Eine fünfköpfige Jury wird die Gewinner der YOUKI auswählen, präsentiert werden sie bei der Gala am 20. November ab 20 Uhr im Alten Schlachthof.

Neben den Filmen bietet das Festival auch ein reiches Rahmenprogramm mit Talks, Workshops, Ausstellungen und mehr. Junge Musiker geben bei der YOUKI Nightline Gas.

Das komplette Festivalprogramm und alle Veranstaltungen: www.youki.at

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.