Wenn die Aussicht den Filmen Konkurrenz macht

Sommerkino in Oberösterreich ab 4. Juli

In Linz schaut das Publikum am Parkdeck über dem Passage auf Leinwand, Skyline und Pöstlingberg
In Linz schaut das Publikum am Parkdeck über dem Passage auf Leinwand, Skyline und Pöstlingberg © Moviemento

Grete ist Pensionistin. Schön. Aber auch fad. Mit dem E-Bike lässt es sich im Mühlviertel gut von Hügel zu Hügel kommen, aber den Mord an einer jungen Polizistin im Niemandsland zwischen Oberösterreich und Tschechien zu klären, ist aufregender.

Beim Österreichischen Filmpreis wurde Maria Hofstätter zur besten Darstellerin gekürt, beim nigelnagelneuen „Landkrimi Oberösterreich“ ermittelt die in Ottensheim Aufgewachsene wieder an der Seite von Miriam Fussenegger. Premiere feiert der Film von Nikolaus Leytner am 20. Juli — und das im „schönsten aller Sommerkinos“, wie Michael Eibl vom Kino Freistadt und der Local-Bühne schwärmt. Ambiente und Aussicht lassen die Filme am Braunberg (13.7. – 10.8.) im Bezirk Freistadt fast in den Hintergrund treten.

Wer Sommer sagt, kann in Oberösterreich auch getrost Kino sagen, denn bei mehr als 120 Vorstellungen in Linz (13.7. – 13.8.), in und rund um Freistadt (12. – 27.8.), Steyr (27.7. – 25.8.), Vöcklabruck (4.7. – 12.8.) und dank Wanderkino (bis 2.9.) fast im ganzen Rest von Oberösterreich, bleibt kaum ein cineastischer Wunsch unerfüllt.

Den Start legt Vöcklabruck am 4. Juli im Arkadenhof beim Stadtcafé hin. In Freistadt gibt es Filmgenuss in der Salzgasse; im Innenhof des City Kinos und im Schlossgraben von Schloss Lamberg gibt es in Steyr Sommerkino unterm Sternenzelt.

Der Aussicht am Braunberg steht jene in Linz nicht nach. Während die Sonne hinter dem Pöstlingberg untergeht, können rund 300 Menschen auf dem Parkdeck 14 Kino genießen, wie Stefan Meßner vom Moviemento und City Kino in Linz sagt. Eine Möglichkeit, die in Kooperation mit der Landeskultur OÖ entstanden ist.

Für Getränke ist gesorgt, am 20. Juli und am 3. August gibt es kulinarische Untermalung der Filme und am 15. Juli wird’s bei der Creep Night mit „Sleepaway Camp“ gruselig. Auch heuer haben sich die Kinobetreiber viel einfallen lassen, in Linz gibt es Klassiker wie „Singing in the Rain“, in Steyr ein Winnetou-Special, in Freistadt wird mit Regisseuren gewandert und wer schon auf den nächsten Eberhofer-Krimi wartet, den gibt es am 4. August in Linz. mmo

Programm: openairkino.at

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.