Wer darf welchen Anhänger ziehen?

Mobilitätstipp von ÖAMTC-Juristin Kristina Mayr

Immer wieder wird die Frage an die Mobilitätsexperten des ÖAMTC gerichtet, welcher Anhänger mit welchem Fahrzeug gezogen werden darf. „Grundsätzlich dürfen nur solche Anhänger gezogen werden, bei denen die Gewichtslimits, insbesondere auch die Stützlast, nicht überschritten werden. Diese Informationen finden Sie im Zulassungsschein“, erklärt ÖAMTC-Juristin Kristina Mayr. Führerscheinbesitzer der Klasse B dürfen beispielsweise leichte Anhänger, bis 750 Kilogramm höchstzulässiges Gesamtgewicht ziehen, oder aber auch schwere, auflaufgebremste Anhänger. Allerdings ist das höchst zulässige Gewicht von 3500 Kilogramm zu beachten. Bei B-Führerschein-Besitzern mit Code 96 dürfen ebenfalls schwere, auflaufgebremste Anhänger führen: „Allerdings darf die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 4250 Kilogramm nicht übersteigen und das tatsächliche Gesamtgewicht, also Eigenwicht plus Beladung, des Anhängers darf weder das höchstzulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges noch den in der Zulassungsbescheinigung eingetragenen Wert übersteigen“, weiß Mayr. Der Rat der ÖAMTC-Expertin ist: „Erkundigen Sie sich vorab, welche Anhänger mit dem Fahrzeug gezogen werden dürfen und informieren Sie sich auch über eventuelle zusätzliche Vorschriften und Versicherungen.“