„Wer sein Land liebt, der steht zu seiner Hymne“

OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer
OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer © OÖVP

OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer ist gegen den Wunsch der Grünen, die wegen früherer antisemitischer Texte des Hoamatland-Dichters Franz Stelzhamer eine neue oö. Hymne wollen: „Wer sein Land liebt, der steht auch zu seiner Hymne und verhält sich nicht wie ein Fähnchen im Wind. Der ,Hoamatgsang’ ist etwas Besonderes, mit dem die Oberösterreicher seit Generationen aufwachsen.“

Er schlägt damit in dieselbe Kerbe wie LH Thomas Stelzer am Vortag. „Mit Kultur darf und soll man sich kritisch auseinandersetzen. Aber ich wehre mich dagegen, Kultur zu verstecken, verfälschen oder überzeichnen. Wir haben in OÖ einen realistischen, gewissenhaften Blick auf die Dinge. Wichtiger als Hymnen auszutauschen ist es, auf die Geschichte, vor allem auf die dunklen Kapitel, immer wieder hinzuweisen. Das tun wir mit großem Verantwortungsbewusstsein“, so Hattmannsdorfer.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?