Wie sich Wagner für die Hitzeschlacht rüstet

Staatsmeister Simon Wagner erwartet eine abwechslungsreiche Rallye St. Veit. Einige Schotterpassagen müssen sogar mit den Asphaltreifen absolviert werden.
Staatsmeister Simon Wagner erwartet eine abwechslungsreiche Rallye St. Veit. Einige Schotterpassagen müssen sogar mit den Asphaltreifen absolviert werden. © vo/Illmer

Nach 17 Jahren feiert die Rallye St. Veit/Glan am Freitag (1 Sonderprüfung) und am Samstag (10 SP) ihr Staatsmeisterschafts-Comeback. Und es wird heiß hergehen in Kärnten — nicht nur wegen der nächsten Auflage im Duell Titelverteidiger Simon Wagner (Skoda Fabia) gegen Hermann Neubauer (Ford Fiesta).

Mehr als 30 Grad fordern Mensch und Maschine. „Nachdem wir zuletzt in Cran Canaria sehr gut damit zurechtgekommen sind, ist die Hitze sicher kein Nachteil für uns“, erklärte Wagner, der auf den vierten Sieg im vierten Lauf losgeht, aber nur zwei Teilstücke der Rallye kennt.

Das Geheimnis, wie der 29-jährige Oberösterreich und sein Co-Pilot Gerald Winter im Cockpit cool bleiben, liegt unter dem Rennanzug verborgen. „Wir haben eine kühlende feuerfeste Unterwäsche an“, verriet Wagner im VOLKSBLATT-Gespräch.

In der 2WD-Klasse will sein jüngerer Bruder Julian (27), der auf nationaler Ebene heuer ebenfalls noch ungeschlagen ist, im Opel Corsa den nächsten Schritt zum Titel machen.t.h.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.