Wien-Favoriten? Da war doch was…

Fußball: Mit Pleite beim FAC begann für Ried beeindruckende Serie

Dieses Tor von Umjenovic (l.) besiegelte vor 420 Tagen die bis dato letzte Zweitliga-Pleite der SV Ried in der Fremde, heute sind die Innvierteler erneut zu Gast in Wien-Favoriten.
Dieses Tor von Umjenovic (l.) besiegelte vor 420 Tagen die bis dato letzte Zweitliga-Pleite der SV Ried in der Fremde, heute sind die Innvierteler erneut zu Gast in Wien-Favoriten. © Gepa

Von Tobias Hörtenhuber

14. September 2018, 20.54 Uhr: Innenverteidiger Stefan Umjenovic schoss den FAC zum 1:0-Heimsieg über die SV Guntamatic Ried.

Heute, 19.10 Uhr: Nach 420 Tagen ohne Auswärtsniederlage in der 2. Liga (18 Spiel/12 Siege) gastieren die Innviertler erneut in Wien-Favoriten.

„Einerseits liegt es an der sehr guten Vorbereitung, andererseits spielen die Gegner zuhause nicht ganz so defensiv“, versuchte SVR-Trainer Gerald Baumgartner die beeindruckenden Auswärtsserie zu erklären.

Dass diese beim Tabellen-13. eine Fortsetzung findet, dafür soll auch Co-Trainer Andreas Heraf, der von Dezember 2018 bis Mai 2019 beim heutigen Gegner an der Seitenlinie stand, sorgen. „Natürlich kennt er die Mannschaft gut, aber wir haben gesehen, dass sie heuer hinsichtlich Formation und Aufstellung sehr variabel spielen“, meinte Baumgartner.

Druck auf Klagenfurt

An die 0:1-Niederlage 2018 verschwendete der 54-Jährige keine Gedanken. „Da waren viele nicht dabei, ich auch nicht. Wichtig wird sein, dass wir vom Start weg dominant sind.“ Mit einem Sieg würde man den punktegleichen Tabellenführer Austria Klagenfurt unter Druck setzen. Die Kärntner gastieren erst um 20.15 Uhr bei Wacker Innsbruck.

Der FC Juniors OÖ will heute (19.10) beim SV Horn den Anschluss ans Spitzenfeld halten.

Wie ist Ihre Meinung?